Datensicherung

Ein solides Datensicherungskonzept ist mehrstufig aufgebaut. Die erste Stufe ist die on-site Sicherung. Dabei werden die Daten auf einem Speicher im Unternehmen selbst gesichert. Eine Recovery kann jederzeit stattfinden und ist wegen der Verwendung eines lokalen Speichersystems sehr schnell. Diese erste Stufe schützt gegen Datenverlust durch z.B. unbeabsichtigtes Löschen einer Datei oder E-Mail. Die zweite Stufe ist die Sicherung der Daten auf Wechselmedien, so dass diese außer Haus, also off-site, gelagert werden können. Diese zweite Stufe schützt vor Datenverlust durch z.B. einen Brand oder Wasserschaden.

Das Datensicherungskonzept ist kein Selbstzweck. Im Mittelpunkt der Konzeption stehen RPO und RTO. Das PRO - Recovery Point Objective - legt fest, welche Daten (Umfang und Aktualität) unter allen Umständen mindestens wiederhergestellt werden können müssen ohne dass das Unternehmen einen solchen Schaden nimmt, dass es die Geschäftstätigkeit nicht fortsetzen kann. Das RTO - Recovery Time Objective - legt fest, in welcher Zeit nach Eintritt eines schwerwiegendes Ereignisses das RPO erfüllt sein muss, damit das Unternehmen keinen solchen Schaden erleidet, dass es die Geschäftstätigkeit nicht wieder fortsetzen kann.

Von essentieller Bedeutung hierbei sind der Backup Speicher und die verwendete Backup-Software. Die konkrete Ausgestaltung eines Datensicherungskonzepts berücksichtigt neben RPO und RTO auch die Art und dem Umfang der zu sichernden Daten sowie die Granularität bei der Rücksicherung. Es macht beispielsweise einen gigantischen Unterschied ob Sie einzelne Postfächer oder aber lediglich die gesamte Mailserver-Datenbank zurücksichern können.

Wir unterstützen Sie bei der Festlegung der Anforderungen, der Konzeption und natürlich bei der Implementierung.

Backup Medien

Je nach Anforderung kommen unterschiedliche Backup Medien zum Einsatz. In einfachen Szenarien können robuste Wechselfestplatten genügen, in Anspruchsvollen Szenarien werden vollautomatische Tape-Libraries benötigt. Die Realität liegt üblicherweise irgendwo dazwischen.

Wir setzen auf eine den Anforderungen angemessene Lösung. Sind die Anforderungen gering, genügt oft schon ein NAS-System mit einem RDX-Laufwerk und entsprechenden RDX-Wechselmedien. Sind die Anforderungen höher, können Enterprise Storage Systeme und RDX- oder Tape-Libraries zum Einsatz kommen.

Backup Software

Bei der Backup Software gehen wir keine Kompromisse ein. In virtualisierten Umgebungen setzen wir ausnahmslos Veeam Backup & Replication ein. Dieses Produkt ist gleichermaßen für kleine Umgebungen geeignet wie auch für ganze Rechenzentren.

Eine Sicherung ganzer Virtueller Maschinen als auch einzelner Dateien, E-Mails und Datenbanken ist ebenso selbstverständlich wie Enterprise Funktionen wie Scale-Out Backup-Repositories mit denen Sie die Möglichkeit haben, Backup-Ziele über mehrere Speicher hinweg wie ein großes Medium zu verwenden.

Wenn Sie mit Ihrer Datensicherung kein Risiko eingehen möchten ist Veeam Backup & Recovery die richtige Wahl für Sie.