Ordnung, Übersichtlichkeit und Zuverlässigkeit

So könnte man die Anforderung an die Infrastruktur eines Rechenzentrums zusammenfassen. Dies gilt für kleine ebenso wie für riesige, internationale und verteilte Rechenzentren. Das fängt beim Standort eines Racks an und hört bei der Beschriftung der Komponenten auf. Erfahren Sie nachfolgend, wie wir Sie von der Konzeption bis hin zur Implementierung auf dem Weg zum ordentlichen Rechenzentrum unterstützen können.

Racks

In Racks, auf Deutsch oft auch als Server- oder Netzwerkschrank bezeichnet, werden die zentralen IT-Komponenten wie Server, Switches, Router, USV und Telefonanlagen eingebaut. Racks sind in Höheneinheiten unterteilt und ermöglichen den systematischen Einbau der Geräte und Verkabelung. Wartung- und Instandhaltungsarbeiten, sowie der Austausch und Einbau neuer Geräte sind somit sehr einfach umzusetzen.

Racks können bis zu einer gewissen Größe und einem bestimmten Gewicht an der Wand oder Decke montiert werden, weiterhin gibt es auch Racks, die dank Rollen verschoben werden können. Im Bereich Rechenzentrum werden jedoch am häufigsten fest installierte Racks, die direkt auf dem Boden stehen zum Einsatz kommen. Racks sind in der Regel abschließbar und bieten dadurch Schutz gegen physischen Zugriff auf Ihre Hardware.

Wir wählen gemäß Ihren Anforderungen passende Modelle aus und installieren diese in Kooperation mit einem Elektriker-Meister bei Ihnen vor Ort.

Verkabelung

Sind die Geräte eingebaut, müssen diese verkabelt werden. Hierbei kommt es auf Sorgfalt und Ordnung an. Eine Hand voll Patchkabel sind schnell quer durch das Rack verlegt, doch dabei bleibt es in der Regel nicht. Das Problem einer solchen fliegenden Verkabelung wird meistens erst dann schmerzlich bewusst, wenn eine Störung auftritt oder einzelne Komponenten ausgetauscht werden müssen.

Niemand kann mehr nachvollziehen wie einzelne Leitungen verlaufen und zudem sind diese Leitungen dann auch noch physisch im Weg. Die Konsequenzen daraus sind meist lange Ausfallzeiten durch den aufwändigen Umbau oder das langwierige Nachvollziehen der Leitungswege.

Mit einer strukturierten Verkabelung beginnend bei der ersten Leitung gehen Sie solchen Problemen von vorne herein aus dem Weg. Wir konzipieren und setzen Ihre Verkabelung so, dass diese ordentlich und nachvollziehbar ist und bleibt. Eine genaue Dokumentation ist dabei eine Selbstverständlichkeit.

USV

USVs (Unterbrechungsfreie Stromversorgung, englisch auch UPS - Uninterruptile Power Supply) sorgen dafür, dass Ihre IT-Infrastruktur, allem voran Ihr Server und Storage, auch bei einem Stromausfall weiter mit Strom versorgt werden um geordnet herunter zu fahren und somit Datenverlust zu verhindern.

Grundsätzlich werden USV in zwei Kategorien eingeteilt: Line-interactive- und Online-USV. Mit einer Line-Intercative USV wird die Infrastruktur im normalen Betrieb aus dem regulären Stromnetz versorgt, erst wenn es zu einem Stromausfall kommt, schaltet sich die USV zu und übernimmt die Versorgung der Geräte. Diese USV sind relativ günstig und bieten nur einen Schutz vor einem Stromausfall. Eine Line-interactive-USV dagegen versorgt die angeschlossenen Geräte ständig selbst mit Strom, nicht nur bei einem Stromausfall. Dadurch sind ihre Geräte auch vor Spannungsschwankungen und Brownouts (längerfristiger Abfall der Netzspannung) geschützt.

Aus diesem Grund erhalten Sie von uns für kritische Anwendungen ausschließlich qualitativ hochwertige Line-Interactive USV eines deutschen Herstellers.