Storage

Unser Portfolio im Bereich Storage reicht von einfachen NAS-Systemen bis hin zu skalierbaren Fibe Channel-Storages. Nachfolgend erfahren Sie für welche Anwendungsfälle welche Storage-Typen in Betracht kommen.

NAS QNAP TVS-872XT
NAS QNAP TVS-872XT
NAS QNAP TS-EC2480U R2
NAS QNAP TS-EC2480U R2

NAS - Network Attached Storage

NAS-Systeme kennen Sie wahrscheinlich aus dem Heimgebrauch. Keineswegs bedeutet dies jedoch, dass diese Geräte-Familie nicht für den Einsatz in Unternehmen geeignet ist. Die NAS-Systeme namhafter Hersteller sind meistens mehr als eine reine Datenablage. Die Geräte kommen mit einer Fülle praktischer und nützlicher Funktionen einher, die in sehr kleinen Umgebungen oft sogar einen Server ersetzen können.

Im Unternehmensumfeld kann ein NAS-System eine kosten-effiziente Alternative zu einem SAS- oder Fibre Channel-Storage sein. Per iSCSI können NAS-Systeme an Server angebunden werden und so unter Verwendung bestehender Netzwerk-Infrastruktur Storage dort zur Verfügung stellen, wo es benötigt wird.

Im Vergleich zu Enterprise Storage-Systemen sind NAS-Systeme oft weniger leistungsfähig in Bezug auf Latenz und Durchsatz und bieten nur selten Funktionen wie Data-Tiering. Wichtige Funktionen, wie zum Beispiel RAID, werden fast ausschließlich in Software implementiert, andere Funktionen wie ein Batterie-gestützter Schreib-Cache fehlen gänzlich.

Typische Einsatzgebiete für NAS-Systeme in Unternehmen sind:

  • on-site Speicher für Backups
  • Speicher für unkritische Daten (z.B. Marketing-Bildmaterial)
  • Storage für Test- und Laborumgebungen

SAN - Storage Area Network / Enterprise Storage

Enterprise Storage Systeme heben sich von den einfachen NAS-Systeme vor allem durch ihre Hardware ab. In der Regel kommen deutlich schnellere SAS-Laufwerke (Festplatten sowie Solid State Disks) zum Einsatz. Eine RAID-Funktionalität wird ausnahmslos in Hardware implementiert, professionelle Features wie Batterie-gestützter Schreibcache sind eine Selbstverständlichkeit. Die meisten Modelle bieten darüber hinaus sogar eine Hardware-Redundanz in Form von redundant ausgelegten Netzteilen und Controllern.

Auch die Anschlusstechnologie unterscheidet sich deutlich von NAS-Systemen. Enterprise Storage Systeme werden meistens per SAS oder Fibre Channel entweder direkt an die Server angebunden oder über einen speziellen Storage-Switch an ein bestehendes SAN angebunden. So können mehrere Server die selbe Storage-Hardware nutzen, das verbessert die Auslastung der Systeme und steigert somit die Kosteneffizienz.

Typische Einsatzgebiete von Enterprise Storage Systeme sind:

  • Storage-Backend für Serverfarmen / Virtualisierung
  • Data Warehousing
  • Backup-Speicher mit erhöhten Anforderungen an Kapazität und Performanz
Storage Lenovo V3700 v2
Storage Lenovo V3700 v2